OLG Frankfurt 15.Zivilsenat vom 14.09.2017 (Az 15 U21/16) zur rechtlichen Einordnung eines "Pferdeeinstellvertrages“ (§§ 688 ,280 BGB ) .

Pressemitteilung vom 17.12.2020 Landgericht München
Heute hat die 20. Zivilkammer des Landgerichts München I der Klage gegen eine Pferdebesitzerin wegen Schadenersatz aus Tierhalterhaftung dem Grunde nach stattgegeben (20 O 2974/19). Die Vereinbarung einer Reitbeteiligung führt per se nicht zu einem Haftungsausschluss für den Halter des Pferdes. Über die berechtigte Höhe des Anspruchs ist noch nicht entschieden.

Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen
Beschluss vom 13.01.2021 (Az: 13 B 1728/20.NE)